030 / 747 807 36

Knieschmerz

Knieschmerzen sind weit verbreitet

Jeder kennt mindestens eine Person im Bekanntenkreis, die Schmerzen, Beschwerden, Probleme oder Verletzungen am Knie hat. Typische Fälle sind u.a.:

  • Meniskusschaden
  • Kreuzbandriss
  • Gelenkverschleiß bei einer Arthrose
  • Instabile Kniescheibe
  • Bewegungseinschränkung

Gründe für Schmerzen am Kniegelenk

Akute Verletzungen bei Sport- oder Alltagsaktivitäten betreffen oft das Kniegelenk, vor allem Skifahren und Fußball spielen sind Risikosportarten. Insbesondere Amateursportler, die nach längerer Pause wieder sportliche Tätigkeiten aufnehmen oder ihr Kniegelenk dauerhaft überlasten, sind Kandidaten für Beschwerden.

Grund für diese Beschwerden ist häufig ein Missverhältnis muskulärer Führung, die zu einer einseitigen Belastung im Kniegelenk führen kann. Des Weiteren kann ein Knieschmerz auch von entfernt liegenden Strukturen, beispielsweise einer geschädigten Fußstatik von unten nach oben aufsteigen oder bei einer im Rückenbereich liegenden Problematik von oben nach unten absteigen und sich an anderer Stelle im Körper bemerkbar machen.

Verursachend kann zudem eine Bandverletzung, eine Knorpelschädigung oder eine Instabilität der Gelenkführung aufgrund einer Bindegewebsschwäche sein. Kommt es zu Achsfehlstellungen wie  X- oder O-Beinen, leiden die Knie unter einer zunehmend unphysiologischen Belastung.

Die Anatomie des Kniegelenks

Das Knie ist ein Scharnier-Dreh-Gleitgelenk, das zu einem komplexen Bewegungsablauf fähig ist. Die Führung erfolgt durch einen straffen Muskel- und Bandapparat. Zusätzlich sind die im Gelenk liegenden Kreuzbänder für eine Stabilisierung verantwortlich.

Kommt es zu einer akuten oder chronischen Schädigung dieses Halteapparates, wird meist automatisch der Gelenkknorpel in Mitleidenschaft gezogen. Ein Verschleiß äußert sich meist zunächst als Anlaufschmerz, später auch als Nacht- und Ruheschmerz mit Einschränkung der Beweglichkeit. Funktionelle Störungen am Knie zeigen sich eher als Belastungsschmerz.

Diagnose bei Knieschmerzen

In meiner orthopädischen Praxis in Berlin-Mitte wenden wir für die Diagnose und die Suche nach den Ursachen der Kniebeschwerden mehrere Verfahren an:

  • Manuelle Untersuchung der Statik und Dynamik beider Kniegelenke sowie der umgebenden myofaszialen Strukturen. Zudem finden eine Überprüfung des Rückens und der Fußgelenke statt, weil es häufig zu Wechselwirkungen mit den Knien kommt. Hierbei kann eine Fußdruckmessung helfen.
  • Der Ultraschall, insbesondere nach Verletzungen, ist eine einfache und aussagekräftige Untersuchungstechnik. Damit lassen sich Bandverletzungen sowie entzündliche oder traumatische Gelenkergüsse gut festgestellen.
  • Ggf. bieten sich Röntgen oder die Magnetresonanztomographie (MRT) an, um knöcherne Verletzungen oder Binnenschäden im Kniegelenk aufzudecken.

Therapien bei Kniebeschwerden

Um funktionelle Beschwerden und Dysbalancen am Kniegelenk zu therapieren, gibt es unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten. Diese können je nach individueller Situation des Patienten einzeln oder in Kombination angewendet werden.

  • Manuelle Therapie der Muskulatur, Sehnen, Bänder und Gelenke
  • Akupunktur bei der Schmerztherapie der Kniearthrose
  • Biologische Gelenkregeneration mit Hyaluronsäure zur Behandlung von Knorpelschäden
  • Regulative Neuraltherapie
  • Stabilisierende Proliferationstherapie
  • Kinesiotape
  • Gyrotonic-Übungen

Buchen Sie jetzt Ihren Termin!

Kontakt & Praxiszeiten

Dr. med. Martin Ihle

Jägerstr. 70,
10117 Berlin

3. OG - Aufzug im Innenhof

Termine nach Vereinbarung

Bewertung wird geladen...

Kontakt & Praxiszeiten

Dr. med. Martin Ihle

Jägerstr. 70,
10117 Berlin

030 747 807 36

praxis@orthopaedie-ihle.de

Termine nach Vereinbarung